Wenn es um psychische Störungen geht, hilft uns der Verstand nicht weiter!

  •  Ängste kann man auch mit den besten Argumenten nicht wegdiskutieren
  •  Depressionen verschwinden nicht durch bloße Willenskraft

Es ist zwar hilfreich, wenn man die eigene Geschichte aufarbeitet und Zusammenhänge versteht, wirklich lösen kann man die Probleme so nur selten.

Der Schlüssel hierzu liegt im Unterbewusstsein.
Deshalb arbeite ich mit zwei psychotherapeutischen Methoden, die beide ohne Beteiligung des Verstandes auskommen.
Die Hypnose-Therapie ermöglicht einen direkten Zugang zum Unterbewusstsein, während der Patient in einer leichten Trance, gleichzeitig aber bei vollem Bewusstsein ist.
Bei der Psycho-Kinesiologie kann der Therapeut sich mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests unter Umgehung des Bewusstseins relativ zügig an die Ursache der jeweiligen Problematik heran fragen.
Oft verschreibe ich ergänzend ein homöopathisches Einzelmittel, um den Prozess auch in der Zeit zwischen den Sitzungen zu begleiten.